Sozialrecht

Meine Kanzlei unterstützt Sie auch in sozialrechtlichen Angelegenheiten. Besonderer Augenmerk liegt hier im Bereich der Sozialhilfe.

Die Sozialhilfe ist eine Sozialleistung, die die Funktion eines unteren Auffangnetzes innehat. Das Grundgesetz garantiert verfassungsrechtlich das Sozialstattsprinzip (Art. 20 Abs. 1 des Grundgesetzes). Daraus ergibt sich die Verpflichtung des Staates sicherzustellen, dass ein Mindeststandard des menschenwürdigen Daseins existiert.

Dieser menschenwürdige Mindeststandard wird gesetzlich im jeweils aktuellen Sozialhilferecht vom Gesetzgeber festgelegt und stellt einen konkreten und einklagbaren Anspruch für bedürftige Personen dar.

"Aufgabe der Sozialhilfe ist es, den Leistungsberechtigten die Führung eines Lebens zu ermöglichen, das der Würde des Menschen entspricht."

Seit dem 1. Januar 2005 ist das Sozialhilferecht in einem eigenen Buch, dem Sozialgesetzbuch XII (SGB XII) geregelt und löste das von 1961 bis 2004 geltende Bundessozialhilfegesetz (BSHG) ab.

 

Das SBG XII kennt folgende Leistungsarten:

  • Hilfe zum Lebensunterhalt
  • Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (laufende Sozialhilfe für Menschen ab 65 Jahren sowie für dauerhaft voll Erwerbsgeminderte zwischen 18 und 65 Jahren) 
  • Hilfen zur Gesundheit (vorbeugende Gesundheitshilfe, Hilfe bei Krankheit, Hilfe zur Familienplanung, Hilfe bei Schwangerschaft und Mutterschaft, Hilfe bei Sterilisation)
  • Eingliederungshilfe für behinderte Menschen
  • Hilfe zur Pflege
  • Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten
  • Hilfe in anderen Lebenslagen



Unsere Leistungen in diesem Bereich

  • Überprüfung Ihrer sozialrechtlichen Bescheide
  • Fertigung von Widersprüchen und Einsprüchen
  • Vertretung vor den Sozialgerichten
  • sozialrechtliche Beratung
  • Hilfe bei der Antragsstellung



Sie haben Fragen oder wollen zu diesem Bereich einen Termin vereinbaren?

Rufen Sie uns an unter +49 345 521 12 84 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.




Anrufen

E-Mail

Anfahrt